Herzlich Willkommen im Haus der Familie!

Leitung: Aline Erdmann

Bürozeiten: Di, Mi, Fr 8.30-13.00 Uhr              (außer Ferien)

 

Aufzug vorhanden!

 

Sie erreichen uns:  Bus 241, Richtung Haar,

Haltestelle "Edelweißstraße"

INTEGRAHaus der Familie

Postweg 8 a

Obergeschoss

82024 Taufkirchen

Tel: 089/67.97.11.58-0

E-Mail: faze@integra-hachinger-tal.de



Aktuelle Termine 2018

Offener Stilltreff

Jeden Dienstag (außer Ferien) von 9-11 Uhr

Kostenfrei

Mit Hebamme Christina Göldner

In Kooperation mit dem Familienstützpunkt Taufkirchen

 

Sport nach der Geburt

Do, 18. Januar von 10.30-11.30 Uhr

Mit Hebamme Christina Göldner

Kosten: 40,00 € für 7 Kurse (bei 8 Teilnehmern)

Anmeldung erforderlich

 

Zwillingstreff

Sa, 20. Januar von 9.30-12.00 Uhr

Ohne Anmeldung

Unkostenbeitrag Frühstück: 4,-€


Die Familie steht im Mittelpunkt!

Integration – Jeder ist willkommen!

 

Unser Familienzentrum ist ein offener und lebendiger Ort des Zusammentreffens für werdende Eltern, Mütter, Väter, Kinder jeder Altersstufe, Großeltern und auch für diejenigen, die in unserer Gesellschaft so oft außen vor stehen - sei es aufgrund sprachlicher oder anderer Kommunikations-Probleme sowie körperlicher oder geistiger Beeinträchtigungen.

Unser Familienzentrum möchte den Besuchern die Möglichkeit geben, sich in einer wertungsfreien, toleranten und kindgerechten Atmosphäre zu treffen, Erfahrungen auszutauschen, sich Anregungen zu geben und mit oder ohne Anleitung aktiv zu werden.

Das integrative Familienzentrum betrachtet alle Personen, die mit Kindern leben, als Zielgruppe.

 

Wir bieten und fördern

 

1. Freie Angebote
Die Frauen/Männer können mitbestimmen, was angeboten wird

Die Teilnehmer können jederzeit selbst Einfluss nehmen

Präventive Beratung bei Erziehung, Familie/Beruf und Partnerschaft

 

2. Mit den Kindern für die Eltern

Die Mütter/Väter nehmen selbstverständlich mit ihren Kindern an Gruppen/Kursen und Veranstaltungen teil, soweit sie das selbst möchten. Angebote orientieren sich in erster Linie an den Bedürfnissen der Familien.

Für Mütter besteht die Möglichkeit, ehrenamtlich gegen Aufwandsentschädigung im Familienzentrum mitzuarbeiten. Die Arbeitszeiten sind mütter- und kinderfreundlich

 

3. Laien für Laien

Was die Beseitigung von Alltagsproblemen betrifft, sind die Eltern selbst die Fachleute. Der Austausch mit anderen Betroffenen trägt zur Bewältigung bei und setzt Kräfte frei, die durch dieses Problem gebunden sind. Dabei kann und soll die Beratung im Familienzentrum professionelle Beratung nicht ersetzen. In schwerwiegenden Fällen dient das Familienzentrum als Vermittlungsinstanz.

Das Problem der Schwellenangst, das viele Eltern hindert, entsprechende Angebote von anderen Institutionen wahrzunehmen, tritt hier nicht auf.


Das Haus der Familie wird gefördert durch